Stadtvertreter DIE LINKE. in Lütjenburg

 

Was ist los in der Stadtvertretung? – Ein erster Bericht

15. August 2018

Nun sind schon 3 Monate vergangen, seit die Kommunalwahl stattgefunden hat. Trotz Sommerpause hat es in der Stadtvertretung ein paar Aktivitäten gegeben. Nach der konstituierenden Sitzung, auf der neben der Verpflichtung der neugewählten StadtvertreterInnen auch die Ausschussmitglieder gewählt wurden, gab es noch eine weitere ausserordentliche Sitzung. Auf dieser wurden Gelder für den Beginn der Arbeiten auf dem ehemaligen Kasernengelände freigegeben. Hier geht es darum, die geplante Freizeitfläche in Angriff zu nehmen und die Hochmode über das Gelände an die Innenstadt anzubinden. ...

weiterlesen

Wörtlich nehmen…

19. Mai 2018

Nehmen Sie uns beim Wort. Was wir versprechen halten wir. Deshalb finden Sie hier unser Wahlprogramm, dass unsere Arbeitsgrundlage für die nächsten 5 Jahre sein wird . ...

weiterlesen

 

Besuch bei den Großbarkauer „Eichhörnchen“

6. September 2020

Von Gabi Gschwind-Wiese Das war eine so fröhliche und nette Atmosphäre! Auf Einladung von Daniel Smederevac, parteiloser Bürgermeister der kleinen Gemeinde Großbarkau, waren Wolfgang Behrs und ich vergangenen Donnerstag bei der offiziellen Eröffnung des dortigen Bauernhofkindergartens. ...

weiterlesen

Kindertagespflege demonstriert

31. August 2020

Rückblick auf die Kreistagssitzung vom 25. Juni 2020 von Gabi Gschwind-Wiese Die erste Kreistagssitzung nach dem Lockdown. Alle auf Abstand und jede*r für sich an einem Extratisch in der Aula des Preetzer Friedrich-Schiller-Gymnasiums. Draußen demonstrieren Eltern und Kinder zusammen mit Vertreter*innen des Kindertagespflegerings. Teile der eintrudelnden Lokalpolitik reagieren verschnupft. Die neue „Entschädigungsssatzung für die Kindertagespflegepersonen des Kreises Plön“ wird auf der Sitzung gleich für Stimmung sorgen. ...

weiterlesen

Erklärung zum geplanten Austritt der Stadt Lütjenburg aus dem Amt Lütjenburg

25. August 2020

Im Artikel der KN vom Samstag den 08.08.2020 heißt es zum Austritt der Stadt aus der Amtsverwaltung: „Stadtvertretung ist sich fraktionsübergreifend einig“ Als Stadtvertreter für Die Linke erkläre ich, dass dies nicht ganz korrekt ist. Ich konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht an der Sitzung teilnehmen und hätte einer in Richtung Austritt vorliegenden Erklärung auch nicht zugestimmt.  Die vorliegende „Zerrüttung“ wundert mich umso mehr, da diese in der andauernden Wahlperiode der jetzigen Stadtvertretung dort nie bzw. ...

weiterlesen